Grußwort des Bürgermeisters Peter Wirtz

Liebe Mitglieder der St. Sebastianus Junggesellenbruderschaft Oberdollendorf, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

2019 ist ein besonderes Jahr – Oberdollendorf feiert zweimal Kirmes und die Stadt Königswinter wird 50 Jahre alt.
Nach den ‚alten‘ Männern bei der Pfingstkirmes feiern nun die Junggesellen Ihre traditionelle Laurentius-Kirmes. Zum zweiten Mal putzt sich Oberdollendorf heraus und sowohl die Bruderschaftsmitglieder als auch die Bürgerinnen und Bürger werden von der Spannung im Vorfeld der Kirmes ergriffen.
Geht man zur Kirmeszeit durch die Straßen und Gassen von Oberdollendorf, merkt man, dass hier tatsächlich der ganze Ort mitfeiert und die Bruderschaft noch tief in der Gemeinde verwurzelt ist.

Festliche Umzüge und Gottesdienste, das Königsschießen, die feierliche Krönung und das Abnehmen der Parade sowie die Bälle im Festzelt bilden ein beeindruckendes Festprogramm und die Gelegenheit auch als Besucher aktiv teilzunehmen. Nehmen Sie sich die Zeit und genießen ganz einfach ein traditionelles Fest in einem wunderschönen Ort.

Ich darf an dieser Stelle allen Beteiligten an der Vorbereitung der diesjährigen Kirmes herzlich Danke sagen für ihren Einsatz, ihre ideelle und materielle Unterstützung und die Begeisterung, eine uralte Tradition fortzuführen. Dem Königspaar wünsche ich eine strahlende Abschiedskirmes und den Aspiranten um die Königswürde das notwendige Quäntchen Glück, der Bruderschaft viele zufriedene Teilnehmer und allen Besuchern der Kirmes ein schönes Fest bei geselligem Zusammensein und hoffentlich schönem Wetter.

Mit herzlichen Grüßen

Peter Wirtz Königswinter, im September 2018